Vin Diesel als Kojak - 2014?

Gemäss diversen Pressemitteilungen wird Vin Diesel bald als Kojak vor der Kamera stehen. Natürlich sind wir eher skeptisch gegenüber diesem Projekt. Es gab bereits einige Remakes von bekannten TV-Shows in den letzten Jahren, welche die Erwartungen überhaupt nicht erfüllen konnten. So kann man sich auch Van Diesel kaum als Theo Kojak vorstellen. Ausser der Glatze verbindet ihn nicht viel mit Telly Savalas. Die vielschichtige Person Kojak schreit irgendiwe nach einer anderen Art Schaupieler. Aber ich lasse mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen und würde mich freuen, wenn es dieses Projekt mit Würde über die Bühne gehen würde.

 

Einziger Lichtblick: Neal Purvis und Robert Wade, die kreativen Köpfe der Bond-Werke wie "Skyfall", "Casino Royale" und "Ein Quantum Trost" werden das Skript liefern.

 

Update: Inzwischen hat mehr nichts mehr darüber gelesen. Bei imdb fehlt auch der Hinweis auf dieses Remake. Wir sind darüber nicht unglücklich. :)

Kojak kehrt 2005 zurück

 

 

Die Kultserie kehrt zurück: Genau wie in den Siebzigern sind auch diesmal wieder Glatze, Lutscher und seine coolen Sprüche die unverwechselbaren Markenzeichen des Cops Lieutenant Theo Kojak, der mitten in Manhattan seinen Dienst schiebt. Statt Telly Savalas geht jetzt Hollywoodstar Ving Rhames im Big Apple auf Gangsterjagd.

 

 

Der gefragte Charakterdarsteller legt seine Rolle als Kojak zwar extrem cool an, im Notfall aber kann er harte Bandagen aufziehen. Um seine Fälle aufzuklären, greift Kojak oft zu unorthodoxen Methoden, die ihn immer wieder in Konflikte mit seinem Vorgesetzten und der Staatsanwaltschaft bringen. Der Erfolg aber gibt Kojak meistens Recht. Zielstrebig kämpft er gegen das Böse, und legt Mördern, Dealern sowie Profitgeiern das Handwerk.

"Kojak" mit Ving Rhames ist keine Reanimation eines TV-Klassikers, sondern eine neue Serie, die sich zwar der Tradition verpflichtet fühlt, aber im Hier und Jetzt spielt: Im Vergleich zu den Siebzigern sind die Gangster skrupelloser geworden – aber die Polizisten auch dementsprechend taffer. 

Hauptdarsteller Ving Rhames, der bei der Serie auch Co-Produzent war, ging seine Rolle vollkommen unbefangen an, denn er kannte die Original-Serie überhaupt nicht. „Als Junge aus Harlem hatte ich früher kein Interesse, einem Weißen dabei zuzuschauen, wie er meist Schwarze verhaftet“, so sein verblüffendes Statement. (Mit diesen Worten hat er sich wohl kaum in die Herzen der Kojak-Fans geschlichen... Die Red.)

 

Die Serie erziehlte zuerst Rekordzuschauerzahlen, stürtzte jedoch ab. Im direkten Vergleich ist es nicht ganz einfach die Serie einzuordnen. Kojak mit Ving Rhames ist eine geniale Serie, aber sie wurde zu modern umgesetzt. Viele Orientierungspunkte gingen verloren, deshalb vielleicht auch der mässige Erfolg. Man hätte sich einfach mehr an das Original halten sollen. So oder so gehört nun diese Serie zur Geschichte von Kojak und ist ein Teil von ihr.

 

In Deutschland hatte TV-Show Kojak erst 2008 Premiere. Die Serie wurde bisher nur auf RTL Crime ausgestrahlt, jedoch mit grossem Erfolg. Es ist somit nur eine Frage der Zeit bis die Serie auf RTL im Programm läuft. Lediglich der Pilotfilm war bisher auf einem anderen Sender (ORF1) zu sehen. Letzten Oktober lief die Serie auf auf SRTL.

 
 

Trailer zur neuen Serie Kojak 2005

Kojak 2005 - Episodenliste

10 Episoden


 

1. Der Rasierklingen-Killer (1)

2. Der Rasierklingen-Killer (2)

3. Diamantenfieber

4. Adoptiert

5. Väter und Söhne

6. Profikiller

7. Ghetto-Killer

8. Stalker

9. Der Captain - Teil 1

10. Der Captain - Teil 2